Roger Moore Movies List

Roger Moore
Roger Moore
14-10-1927
Stockwell, London, England, UK
41

Actor Roger Moore Filmography

Showing 11 to 20 of 41 movies
The Quest
The Quest ( English )
Release date: 19-04-1996
The Man Who Wouldn't Die
Artist: Roger Moore , Malcolm McDowell , Nancy Allen , Jackson Davies , Eric McCormack
Director: Bill Condon
Release date: 13-06-1994
It's Alive: The True Story of Frankenstein
Director: Richard Brown , Richard Brown
Music Director: Michael Whalen
Release Year: 1994
Bullseye!
Bullseye! ( English )
Director: Michael Winner
Release date: 28-08-1991
Fire, Ice & Dynamite
Fire, Ice & Dynamite ( English )
Artist: Uwe Ochsenknecht , Simon Shepherd , Shari Belafonte , Roger Moore
Director: Willy Bogner
Music Director: Harold Faltermeyer
Release date: 18-10-1990
Panorama para matar
Panorama para matar ( English )
Music Director: John Barry , Duran Duran
Release date: 12-06-1985
Curse of the Pink Panther
Director: Blake Edwards
Release date: 12-08-1983
Søulvene kommer
Søulvene kommer ( English )
Director: Andrew McLaglen
Release date: 05-06-1981
Les séducteurs
Les séducteurs ( English )
Artist: Roger Moore , Lino Ventura , Ugo Tognazzi , Gene Wilder , Lynn Redgrave
Music Director: Manuel De Sica
Release date: 17-12-1980
North Sea Hijack
North Sea Hijack ( English )
Director: Andrew McLaglen
Music Director: Michael J. Lewis
Release date: 17-04-1980
Showing 11 to 20 of 41 movies

Roger Moore Biography

Roger Moore war ein britischer Schauspieler und wurde am 14. Oktober 1927 geboren. Besondere Bekanntheit erlangte er durch seine Darstellung von James Bond, den er in sieben Filmen verkörperte. BiografieRoger George Moore kam am 14. Oktober 1927 im Londoner Stadtteil Stockwell zur Welt. Als Sohn eines Polizisten und einer Kassiererin wollte er ursprünglich Zeichner werden und besuchte die Londoner Kunstschule, ehe er im Anschluss für ein Trickfilmstudio arbeitete und als Soldat diente. Zum Film kam Roger Moore über kleinere Statistenrollen, die er ab Ende der 1940er Jahre in verschiedenen Produktionen übernahm. Stewart Granger fungierte während dieser Zeit als Vorbild und Idol. Bei den Dreharbeiten zu Cäsar und Cleopatra lernten sich die beiden kennen. Später standen sie in Die Wildgänse kommen erneut vor der Kamera. Darüber hinaus war Roger Moore am Theater zu sehen und ging in den 1950er Jahren nach Amerika, wo er unter anderem an der Seite von Elizabeth Taylor im Liebesdrama Damals in Paris zu sehen war. Später übernahm er eine der zwei Hauptrollen in der Serie Die 2, die mittlerweile Kultstatus genießt. Der Kultstatus sollte Roger Moore weiterhin begleiten, als er 1973 mit James Bond 007 - Leben und sterben lassen in die Fußstapfen von Sean Connery und George Lazenby trat. Fortan verkörperte er in insgesamt sieben James-Bond-Abenteuern den titelgebenden Agenten, der im Geheimdienst ihrer Majestät die Welt vor fiesen Schurken rettete. Darüber hinaus versuchte er, sich mit Filmen wie Ein Mann jagt sich selbst, Sprengkommando Atlantik und Das nackte Gesicht ein Image jenseits der Rolle des unwiderstehlichen wie wagemutigen Frauenhelden aufzubauen. Nach seinem James-Bond-Ausstieg folgten in den 1990er Jahren weitere Auftritte in Film und Fernsehen. Privat war Roger Moore vier Mal verheiratet und hatte drei Kinder. Auch sozial engagierte er sich, etwa beim Kinderhilfswerk für Flüchtlinge des Bürgerkriegs in Syrien. Am 23. Mai 2017 verstarb Roger Moore nach einem kurzen Kampf gegen seine Krebserkrankung in Crans Montana in der Schweiz.

Popular Co-Stars of Roger Moore

Basil Dearden
4 Movies
David McKenzie
4 Movies
Wilbur Smith
4 Movies
Paul McCartney
4 Movies
Maurizio Lucidi
3 Movies

You may also be interested in

Share Your Comments About Roger Moore

Related Tags

Roger Moore List of Movies, Roger Moore films list, Roger Moore first film, Roger Moore latest film, Roger Moore upcoming films, Roger Moore movie database, Roger Moore Filmography